Pfefferspraykurs

Selbstverteidigung mit Pfefferspray

Selbstverteidigung mit Pfefferspray

Selbstverteidigung mit Pfefferspray
Wissen Sie wie den Pfefferspray im Notfall richtig einzusetzen?
Wir zeigen Ihnen gerne wie! So dass es im Notfall klappt!

Tel. 079 29 29 540

Es finden keine Veranstaltungen statt!

Sie bekommen eine Übersicht der gängigen Abwehrsprays und ihre Vor- oder Nachteile.
Wir zeigen Ihnen wie Sie mit dem Spray sicherer unterwegs sind, schliesslich ist das der Sinn.
Dass heisst, Sie werden instruiert, wie Sie sich in Problem Situationen schützen können.
Treffer- und Situations- Schulung mit reichlich Trainings Sprays.
Darüber hinaus Infos zu Recht und Gesetz.

Der Pfefferspray nutzt als Wirkstoffe Naturprodukte, die auch in Nahrungsmitteln enthalten sind. Der Extrakt aus verschiedenen Pflanzen oder Früchten mit der Bezeichnung Oleoresin Capsicum findet sich zum Beispiel in Paprika, Cayenne- oder Chili-Pfeffer. OC ist für die zur Reizung der Schleimhäute führenden Schärfe verantwortlich.

PAVA (syntetische Form des Pfeffersprays)
Ist die synthetische Form von OC-Gas (Pfefferspray) und ist mittlerweile häufig in Selbstverteidigungswaffen zu finden. In vielen europäischen Staaten wurde das CS-Gas durch Pfeffer-Sprays abgelöst, da sie um ein Vielfaches effektiver (rascher) und wirksamer sind als jede Form von CS Gas.

Chemisch hergestellter Reizstoff auf Vanillamid Basis. Wirkt wie Capsaicin. Nonivamid ist der internationale Freiname für N-Vanillylnonanamid (Pelargon- oder Nonansäurevanillylamid, Pelargonacidvanillylamide: PAVA

Der Wirkstoff im Pfefferspray
OC setzt sich aus verschiedenen Capsaicinoiden zusammen, im Wesentlichen sind dies: Dihydrocapsaicin 95 % Nordihydrocapsaicin

Oleoresin Capsicum 
Ist die allgemeine Bezeichnung für den Extrakt aus verschiedenen Früchten oder Pflanzen wie Paprika, Cayenne-Pfeffer oder Chili-Pfeffer. Dieser Extrakt ist für die „Hitze“ (scharfer Geschmack) verantwortlich.

Es finden keine Veranstaltungen statt!
Fragen / Anmeldung Zurück zum Blog